Verletzungen des Schultereckgelenkes

 

Das Acromioclaviculargelenk, auch AC-Gelenk genannt, ist das Schultereckgelenk und stellt die Verbindung zwischen Schulterblatt und Schlüsselbein dar. Das AC-Gelenk setzt sich aus dem Diskus, der Bandscheibe, sowie Bändern und Knorpeln zusammen. Wenn Sie sich am Schultereckgelenk verletzt haben, können Beschädigungen an den Bändern und der Bandscheibe daraus resultieren. Auch ein Höhertreten des Schlüsselbein-Endes kann die schmerzhafte Folge einer Verletzung am AC-Gelenk sein – der Schweregrad variiert dabei je nach Ausmaß der traumatischen Einwirkung, was sich auch Klaviertastenphänomen nennt.

 

Zumeist kann die Therapie einer Verletzung am AC-Gelenk konservativ, also ohne chirurgischen Eingriff, erfolgen. Vor allem wenn es im Zuge Ihrer Verletzung keine Fehlstellung gibt, wird eine konservative Therapie der erste Schritt sein. In manchen Fällen tritt jedoch eine Verrenkung des Schultereckgelenkes ein – eine sogenannte AC Luxation. Je nach Ausmaß Ihrer Beschwerden kann es erforderlich sein, eine Operation durchzuführen. Auf Wunsch führe ich diesen Eingriff in minimalinvasiver Technik durch, was den Vorteil hat, dass lediglich ein 2 cm langer Hautschnitt gemacht werden muss.

 

 

Luxation Schultereckgelenk mit Schlüsselbein-hochstand

Operateur Dr. Thomas Wieland

Kontakt

Tel: 02236 / 892428

Orthopädie-Zentrum Mödling
Hauptstraße 38
2340 Mödling

Ordination
Montag: 8-12 und 13:30-17:30 Uhr
Mittwoch: 12-16:30 Uhr
Donnerstag: 8-12:30 Uhr
Freitag: 15-18 Uhr
 
Facharztzentrum Votivpark
Garnisongasse 7/13
1090 Wien
Share This